Bachwandern mit Luna Sandals: Der Duracher Wasserweg mal anders…

Vielen Barfußläufern sind die Barfußsandalen Luna Sandals fürs Laufen und Trailrunning ein Begriff. Die meisten sind von den ganz schnell „lunified“, probieren sich in den verschiedensten Modellen, Bindetechniken, Straps, und Sohlen. Die Luna Sandals finden dann Anwendung beim Laufen, Wandern, im Urlaub wie auch im Alltag, auf Reisen. Am Ende versuchen es viele gleich ganz barfuß und verzichten zeitweise lieber gleich auf Schuhe.

Venados und Leadville – Barfußsandalen mit unterschiedlichen Einsatzzwecken

Ich wurde vor etwa 3 Jahren „lunified“. Erst mit Ziegenleder-Venados, mittlerweile mit den Leadville-Trailschuhen. Die Venados sind deutlich komfortabler, weicher, schmiegen sich nach einer Weile richtig dem Fuß an. Die Leadvilles sind härter, der Boden ist deutlich weniger spürbar als in den Venados, dafür hat man in ihnen mehr Grip. Und den brauche ich, denn im Sommer habe ich sie oft im Alltag mit den Kindern verwendet, und das heißt nun mal auch: Kind im Wald oder den Berg hochtragen und dabei auf gar keinen Fall ausrutschen. Oder: Beide Kinder in ihrem Chariot CX2 steile Waldwege hinaufschieben. Da braucht man doch guten Halt, vor allem, wenn man gerne „barfuß“ bzw. in Barfußsandalen unterwegs ist.

Meine allerliebste Luna-Erfahrung aber hat nichts mit Lauftraining zu tun, sondern mit einer Familienwanderung am Duracher Wasserweg im Allgäu.

Luna Sandals am im Duracher Wasserweg

Der Wasserweg am Durachtobel ist ein wunderschöner Familienspaziergang von ca. 5 km Länge entlang des Tobels mit vielen abwechslungsreichen Spielstationen (auch für Erwachsene!) am Wasser. Sogar eine Burgruine (Burg Neuenburg) lässt sich an der Strecke besichtigen. Vom Parkplatz geht es zur Waldschenke und die gleiche Strecke zurück. Da wir generell nicht gerne den gleichen Weg zurückgehen, nahmen wir kurzerhand den Wasserweg und blieben in der Durach. Zum Glück war es sommerlich warm und wir Erwachsenen hatten unsere Lunas an. Unsere Tochter spazierte eine Weile barfuß mit,  wollte dann aber doch lieber mit dem Opa die Spielstationen unsicher machen und Laufrad fahren. Da der Spazierweg parallel zum Wasser verläuft, war das ganz unproblematisch. Sie winkte uns immer wieder fröhlich vom Ufer zu. Den Kleinen trugen wir in der Kraxe.

Diese paar Kilometer Barfuß-Familienwanderung durch die Durach waren magisch. Das Wasser der Durach schimmert rötlich, da es ein Moor entwässert. Es war vollkommen ruhig. Hier und da konnten wir sogar Fische sehen. Mit den Lunas hatten wir guten Halt, selbst auf glitschigen Steinen. Natur pur und eine echte „Wild Child“ Erfahrung! Ich finde, wir sollten nächsten Sommer öfters mal mit unseren Luna Sandals Bachwanderungen unternehmen. Für die Kinder gibt es dann Leguanitos oder Xero Shoes – und so bald ihre Füße groß genug sind, das Kindermodell LUNAcitos von Luna Sandals.

 

Der Duracher Wasserweg mit Laufrad

Man kann den Duracher Wasserweg natürlich auch ganz klassisch spazieren. Oder, unser Tipp, mit Laufrad befahren. Kinderwagentauglich ist er auch. Alles also möglich und erlaubt. Nur von einer Einkehr in die Waldschenke würden wir persönlich abraten. Weder Essen noch Service noch der Zustand des Spielplatzes hatten uns überzeugt. Dann lieber unterwegs an einer der vielen Uferplätze ein schönes Picknick machen oder in Durach einkehren.

Das Tourenportal zur Hüttensuche und RoutenplanungMehr erfahren >

 

2 Gedanken zu „Bachwandern mit Luna Sandals: Der Duracher Wasserweg mal anders…

  • 06/24/2016 um 7:23 am
    Permalink

    Ein schöner Bericht! Ich besitze nun seit etwa zwei Monaten die Osos zum Wandern. Leider bin ich noch nicht (oft) genug dazu gekommen, sie auszuführen. Fürs Bachwandern sind LUNAs ja nahezu ideal. Das werde ich bei Gelegenheit auf jeden Fall ausprobieren. Danke für die Inspiration 🙂

    Antwort
    • 06/24/2016 um 7:54 am
      Permalink

      Freut uns, wenn wir dich für deine Wanderungen inspiriert haben. Es lohnt sich 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen