leguanito: Barfußschuhe für die Kleinsten

Wir laufen gerne barfuß. Meistens zu Hause, im Garten, kurze Strecken auch auf Wanderungen mit den Kindern. Für Erwachsene ist die Auswahl an sogenannten „Barfußschuhen“ mittlerweile recht hoch. Viele Läufer wollen barfuß bzw. mit wenig Sprengung unterwegs sein.

Barfußschuhe zum Joggen für Erwachsene

Vor einigen Jahren fing es auch bei mir an, ich glaube, als die ersten NIKE Free auf den Markt kamen (wobei ich nie ein NIKE Free Paar mein Eigen nennen konnte). Zum Training der Fußmuskulatur hatte ich anfangs ein Paar Vibram Five Fingers. Erst fürs Lauf ABC, zum Wandern, dann auch zum Joggen. Die haben Spaß gemacht, fühlten sich irgendwann nur zu eng an. Es folgten Luna Sandals, das Modell Venado mit Ziegenleder. Für die Trails habe ich seit Neuestem das Modell Leadville. Das absolute Gefühl von Freiheit, man will sie nicht mehr ausziehen. Längere Strecken damit zu laufen erfordert allerdings Übung. Im Alltag und zum Laufen trage ich ansonsten Inov-8, mit wenig oder keiner Sprengung.

Statt Kinderschuhe: Barfußschuhe für Kinder

Kurzum: Ich liebe Barfußschuhe und die Freiheit „untenrum“. Selbst Socken empfinde ich oft als einengend. Gerade deshalb fällt es mir immer so schwer für unsere Kinder Schuhe zu kaufen. Es wird bei Kinderschuhen zwar immer von „Lauflernschuhen“ und „weicher Sohle“ gesprochen, aber im Vergleich zu meinen Alltagsschuhen sind die meisten Modelle doch sehr hart. Anfangs können die Kinder wunderbar in Stoppersocken und „Lederlatschen“ das Laufen üben. Ist das Wetter schlecht, oder im Winter, helfen (gefütterte) Überzieher bzw. Füßlinge. In den letzten 14 Monaten sind wir mit unserem Sohn nach diesem Prinzip gut über die Runden gekommen. Er hat zwar auch ein Paar Viking Gummistiefel, kann aber absolut nicht darin laufen. Wir hatten sie als Schlechtwetteralternative gedacht und ich muss gestehen, dass es eine absolut überflüssige Investition war. Er läuft seit er 8 Monate alt ist wirklich super, nicht aber mit Gummistiefeln 😉

leguanitos: Barfußlaufen für die Kleinsten

Vielleicht drücke ich mich gerade wegen dieser Gummistiefel-Erfahrung davor ein Paar feste Schuhe für den Kleinen zu kaufen. Für den Herbst / Winter werde ich wohl nicht drum herum kommen. So lange es aber einigermaßen warm ist, kann er – wenn barfußlaufen gerade nicht möglich ist – weiterhin seine leguanitos anziehen – seine ersten echten Barfußschuhe. Wir sind durch Zufall im leguano-Store in Sonthofen darauf gestoßen und sind mehr als begeistert. Denn es gibt nur wenige Anbieter von Barfußschuhen für die ganz Kleinen (unter Größe 25).

Im Endeffekt sind leguanitos robuste Socken mit einer rutschfesten Sohle (aus Lifolit®), die man drinnen wie draußen verwenden kann. Der kleine Fuß ist geschützt vor Steinen, Scherben, Bienen- oder Wespenstichen,  kann sich aber gleichzeitig weiterhin ganz natürlich bewegen und entwickeln. Die Schuhe gibt es bereits ab Größe 22 in kinderfreundlich knalligen Farben (türkis, blau, orange und natürlich pink). Der Preis ist nicht ohne (empf. VK 49 EUR), aber das ist bei Kinderschuhen die Regel. Selbst für gute Lederschlappen zahlt man locker um die 35 EUR…  Für unseren Kleinen hat sich die Investition jedenfalls gelohnt, er zieht seine leguanitos richtig gerne an. Ein großer Vorteil gegenüber den Lederschlappen: Man kann mit ihnen ins Wasser gehen, sie sogar in die Waschmaschine stecken. Sie trocknen schneller (für meinen Geschmack könnten sie aber ruhig noch etwas schneller trocknen) und vor allem färben sie nicht ab, wenn sie nass sind. Wenn es draußen richtig kühl ist, kombiniere ich sie gerne mit gefütterten Überziehern oder bei nasskaltem Wetter mit Regenüberziehern. Dann bleiben die Füße schön trocken.

leguanos: Barfußschuhe für die Großen

Für uns Erwachsene gibt es übrigens die leguanitos in groß als leguanos. Für mich persönlich ist zwar es etwas gewöhnungsbedürftig in Socken draußen herumzulaufen, da ziehe ich aktuell meine Lunas vor. Das Modell ballerina fühlte sich beim Anprobieren zugegebenermaßen aber schon sehr bequem an. Mal sehen, ob  ich nicht doch irgendwann schwach werde… Für Erwachsene gibt es übrigens ganz verschiedene Modelle in Größe 36-49 (!) (Modell primera), auch wieder in tollen Farben.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links (Amazon-Partnerlinks), welche zur Finanzierung des Blogs beitragen. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch kostet der Einkauf dadurch nicht mehr.

2 Gedanken zu „leguanito: Barfußschuhe für die Kleinsten

    • 11/05/2015 um 12:04 pm
      Permalink

      Das ist ja ein toller Shop, da muss ich glatt mal ein wenig stöbern 🙂 Was mich noch mehr freut: Ihr habt MyMayus! 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen