Outdoor Kinderwagen: mit Thule/Chariot CX über Stock und Stein

Bei vielen Wanderungen, in den Bergen, im Wald, querfeldein oder einfach nur auf Feldwegen, haben wir uns immer wieder über die Vorzüge unseres Outdoor und Multi-Purpose Kinderwagen gefreut:

Vollgefedert, eine richtig funktionierende Handbremse, Platz für Kinder und Gepäck, nicht zu schwer und vor allem abwaschbar! Ein echter Sportwagen für Kinder – oder mit anderen Worten rundum matschbar!

Nach ersten Versuchen mit einem TFK Buggy haben wir uns schnell mit den „Multi-Purpose-Produkten“ von Chariot (jetzt Thule) angefreundet. Multi-Purpose bedeutet hier, dass viele Funktionen kombiniert werden: Fahrradanhänger, Kinderwagen, Jogger, Buggy und Schneemobil in einem.

Vergleich der Modelle von Chariot/Thule

Warum der Chariot CX und nicht die günstigeren Varianten wie Cougar oder Cheetah? Ganz einfach: er ist bequem für die Kinder. Die Sitzposition ermöglicht ein entspanntes Mitfahren und ermöglicht sogar einen langen erholsamen Schlaf. Und das dank der optionalen Hängematte auch für Babys ab 3 Monaten.

Bietet der Cheetah zwar einen größeren „Kofferraum“, sitzen Kinder aufgrund einer fehlenden guten Rückenunterstützung nicht bequem. Die Sitzposition ist sehr aufrecht und es fehlt der „Kuschelfaktor“ im Wagen. Anders der Cougar: hier können die Kinder genauso entspannt sitzen und liegen wie im CX, jedoch besitzt dieses Modell nur eine Feststellbremse, die per Fuß aktiviert wird. Jetzt werden einige, egal ob aus dem Flachland oder aus den Bergen, sagen, dass dies vollends genügt. Wer aber allein einmal eine Rolltreppe mit dem Wagen benutzt oder eine etwas steilere Rampe hinterrollt (und dabei Gewicht von einem Kind oder Gepäck im Wagen hat) freut sich über eine wirklich wirkungsvolle, dosierbare, leicht zu bedienende Handbremse. Ein Aufpreis, der sich wirklich lohnt. Weiterer Pluspunkt des CX ist das integrierte Sonnenverdeck. Zweistufig einstellbar (Blickdicht oder „Sonnenbrille“) gibt es hier einen zuverlässigen Sonnenschutz für die Kinder.

Thema passive Sicherheit: Bremsen und Überrollbügel

Ein weiterer Pluspunkt können die Modelle von Chariot/Thule beim Thema Sicherheit verzeichnen. Der stabile Rahmen des Fahrradanhängers und Kinderwagens wirkt wie ein Überrollbügel und sorgt im schlimmsten Fall für einen weiteren Schutz von Kindern.

Der CX 1 ist wendig, leicht, robust und wirklich jede Empfehlung wert! Die Trommelbremsen bis Baujahr 2012 waren zwar gut, jedoch nicht jeder Dauerstrapaze, wie mehrere hundert Höhenmeter Abstieg in den Bergen, gewachsen. Thule/Chariot besserte hier nach und stattet dieses Modell seit 2013 mit Scheibenbremsen aus. Der einzige Kritikpunkt hier wäre, dass sie nicht hydraulisch, sondern mechanisch angesprochen werden. Bei (sehr) schlechter Wartung kann das bedeuten, dass eine einseitige oder zumindest „schiefe“ Bremswirkung erzielt wird. Aber im wahren Leben ein absolut irrelevanter Kritikpunkt, der getrost vernachlässigt werden kann. Für die allzu Technik begeisterten allerdings eine Möglichkeit, das Material weiter zu optimieren.

Nach fast drei Jahren mit dem CX1 als Kinderwagen und Fahrradanhänger waren wir rundum überzeugt von der Qualität und der Funktionalität der Modelle von Chariot/Thule. Mit der Geburt unseres zweiten Kindes haben wir uns einen Thule/Chariot CX 2 Modelljahr 2013 mit Scheibenbremsen gekauft. Obwohl er etwas breiter und damit etwas schwerer als der Einsitzer ist, sind wir noch immer sehr zufrieden! Anders als manche Zweisitzer anderer Hersteller besitzt er immer noch Norm-Maß und passt in der Breite auf jede Rolltreppe.

Kinderwagen, Schlitten, Jogger, Buggy

Chariot/Thule bietet für alle Modelle verschiedene Erweiterungen an. So wird aus dem normalen Fahrradanhänger in Sekunden ein Jogger oder ein Buggy. Das Klick-System für das große Vorderrad oder die kleinen Buggy-Räder vereinfacht den Umbau sehr. Sogar im Winter kann man den „Sportwagen“ auf der Loipe verwenden: Anstatt der großen Laufräder werden hier Ski  und ein stabiles Zugsystem montiert – für alle Fans von nordischen Sportarten wie Langlauf oder Skating eine sehr interessante Option. Nur eines sollte man in dieser Konfiguration bei einem Winter-Spaziergang nicht vergessen: es gibt keine Bremsen mehr.

Verstauen des Kinderwagens im Auto

Wenn es um das Verstauen im Kofferraum des Autos geht, ist man immer wieder überrascht, wie gut dies funktioniert. So passen selbst die breiten Zweisitzer problemlos in den Kofferraum von Kombis wie Volvo V70 und Audi A6. In einen VW T4/T5 passt der Kinderwagen sogar quer rein.

Dieser ultimative, vielseitig einsetzbare Kinderwagen hat uns schon viele gute Dienste geleistet und wirklich jeden Cent wert. Und weil das so ist, sind auch die Gebrauchtpreise auf einem hohen Niveau. Bei guter Pflege und Wartung erzielen ca. 3 Jahre alte Gebrauchte immer noch einen Wert von 70% ihres Neupreises. Ein Wert von dem Sie bei ihrem Auto nur träumen können.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links (Amazon-Partnerlinks), welche zur Finanzierung des Blogs beitragen. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch kostet der Einkauf dadurch nicht mehr.

Kommentar verfassen