marquardt out, billy in – zumindest heute

nach einer woche laufpause wollten wir es wieder wagen und mit der nachbarin eine runde durch münchen drehen. aber bei sooo viel schneematsch und soooo tiefen wasserlachen und soooo einem ekel-nass-wetter war der schweinehund dann doch überwältigend groß.

zum glück hatten wir billy zu hause: billy blanks HOTTEST WORKOUT ON THE PLANET! da sind die bankübungenvon marquardt nichts dagegen, da wird geboxt und gekickt was das zeug hält – im wohnzimmer. dazu anfang-90er mucke und ganz schicke glänzende gymnastikanzüge. coooooool! und der muskelkater ist vorprogrammiert.

wer lust auf ein richtig knackiges rumpftraining hat, billy ist einfach die „ultimate body workout“ inspiration schlechthin: http://www.youtube.com/watch?v=G7ZsFjUIsbE

Hinweis: Dieser Artikel ist Teil unseres alten alpenschleicher2punkt0-Trainings-Blogs über unsere Vorbereitung auf den Wien Marathon 2009.

2017-07-28T11:37:59+00:00

Ein Kommentar

  1. phisei 12/07/2010 um 5:44 pm Uhr - Antworten

    …und wunder über wunder: das mobiliar lebt noch!

    ich hätte mir nie im traum vorstellen können, wie lustig es sein kann, im wohnzimmer bei frühzeit-techno-musik einem schwarzen schwitzenden mann in einem blau-metallic catsuit MIT WOLL-GAMASCHEN nachzuturnen!

    abgesehen von diesen neuen visuellen erfahrungen muss ich aber sagen, dass die ungewohnten und neuen bewegungen eine hervorragende abwechslung von lauf- und kraftraining sind.

    es ist einfach wie es immer war: aerobic, skigymnastik, turnen, tanzen oder eben das ultimative body workout… es ist einfach eine nett 🙂

Kommentar verfassen