Chariot/Thule CX: Welches Zubehör? Welches Umrüstset?

Wer sich für einen Chariot/Thule CX1 oder CX2 als Kinderwagen und/oder Fahrradanhänger entscheidet, der kommt am Thema „Ausstattung“ und „Zubehör“ nicht vorbei. Vieles ist optional erhältlich, aber nicht alles ist immer sinnvoll. Vor allem kann es ganz schnell sehr teuer werden.

Wir sind nun seit vier Jahren Dauer-Chariot-Thule-CX-Fahrer. Erst hatten wir einen Chariot CX1, nun fahren wir einen Chariot/Thule-CX2.

Folgende Thule Umrüstsets sind bei uns im Einsatz:

Chariot/Thule Umrüstsets

Chariot/Thule Buggy-Set
Das Buggy-Set verwenden wir fast täglich. Der Chariot/Thule wird damit sehr wendig und kompakt, sodass man ihn relativ leicht durch U-Bahn, S-Bahn und Einkaufsläden manövrieren kann.

Chariot/Thule Jogging-Set
Das Jogging-Set ist auf jeden Fall eine Anschaffung wert. Der Chariot/Thule lässt sich damit über fast jeden Stock und Stein (auch bei leichteren Bergwanderungen) schieben. Allerdings wird der Chariot/Thule durch das Jogging-Rad auch deutlich länger und weniger alltagstauglich (im CX2 mit Jogging-Rad in der Innenstadt einkaufen gehen kann abenteuerlich werden). Ein großer Vorteil des Jogging-Sets: Der Schwerpunkt des Wagens liegt weniger weit hinten. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn der Kofferraum gefüllt ist, die Kinder lieber laufen als sitzen wollen, und man obendrein das ganze Gefährt auch noch einen Berg hochschiebt (Umkippgefahr!). Das ist vielleicht keine Alltagssituation, kommt bei uns aber doch manchmal vor. Last but not least ist das Jogging-Set natürlich zum Joggen mit Kinderwagen ein absoluter Traum. Der Wagen fährt einigermaßen geradlinig und liegt gut auf. Ehrlich gesagt kann man aber auch mit den Buggy-Rädern joggen gehen – weniger Komfort für den Läufer, keine Bestzeiten, dafür ist der Wagen, wie gesagt, wendiger und (gefühlt) auch leichter.

Chariot/Thule Skilanglauf-Set
Das Skilanglauf-Set ist schlichtweg cool. Wer sonst kann von seinem Kinderwagen bzw. Fahrradanhänger behaupten, dass er damit auch Schneewandern und Langlaufen gehen kann? Wir haben es mit unserem alten Chariot CX1 getestet und es hat viel Spaß gemacht. Auf den neuen CX2 passt unser altes Ski-Set leider nicht, es lässt sich aber passbar machen (Bericht folgt). Ob man sich nun wirklich ein Ski-Set kaufen sollte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Mieten wird in den meisten Fällen reichen. Wohnt man nahe einer Langlaufstrecke, könnte sich die Anschaffung lohnen.

Optionales Zubehör für den Chariot/Thule CX

Mit den Umrüstsets ist es bei Chariot/Thule noch nicht getan. Es gibt auch eine ganze Liste an optionalen Zubehör. Folgendes Zubehör erachten wir persönlich als sinnvoll und empfehlenswert:

Chariot/Thule Babysitz
Mit Hilfe dieses gepolsterten Babysitzes, der ein wenig an eine Hängematte erinnert, können schon die Allerkleinsten im Wagen sitzen. Besonders im CX2 ist das für Geschwisterkinder einfach toll! Wir haben den Sitz für beide Kinder genutzt und auf einen Kinderwagen verzichtet (in Kombination mit einem Tragetuch). Dank der Federung am Wagen und der Hängematten-Konstruktion hatten wir nicht einen Moment das Gefühl unsere Kinder würden im Wagen „durchgeschüttelt“ werden. Ein weiterer Unterschied zu den meisten normalen Kinderwagen ist, dass schon die Babys beim Transport nicht platt auf dem Rücken liegen und nur den Himmel anschauen dürfen, sondern von der Umwelt und dem Geschwisterchen (im CX2) auch etwas mitbekommen (wenn sie wollen). Den Babysitz würden wir jederzeit wieder kaufen.

Chariot/Thule Sitzstütze
Die Sitzstütze ist für etwas größere Babys gedacht, die schon sitzen können und nicht mehr in der Hängematte liegen wollen. Unsere beiden Kinder mochten die Kopfstütze nicht (sie saßen seltsam nach vorne gebeugt), sodass wir nur das Rückenteil als Sitzverkleinerer genutzt haben. Ich kenne aber auch ein anderes Kind, das sich mit der Kopfstütze pudelwohl gefühlt hat. Da hilft am Ende nur ausprobieren.

Chariot/Thule Gepäckträger
Der Thule Gepäckträger ist mein absolutes Lieblingszubehör. Man kann hervorragend alles an Krimskrams oder Jacken dort ablegen. Außerdem finde ich den Thule/Chariot mit Gepäckträger einfach schicker. Ähnlich wie ein Geländewagen für mich ohne Dachgepäckträger (und Dachzelt) einfach kein echter Geländewagen ist.

Welches Thule Zubehör nicht sein muss

Es gibt tatsächlich auch Thule Zubehör, auf das wir bisher verzichtet haben, und zwar aus folgenden Gründen:

Chariot/Thule Fußsack
Ob der Thule Fußsack nun besonders warm oder bequem ist, kann ich nicht beurteilen. Wir hatten bereits einen tollen Lammfell-Fußsack geerbt und einen weiteren Fußsack geschenkt bekommen. Beide ließen sich problemlos in den CX2 einbauen. Und mal ehrlich, was ist im Winter kuscheliger und wärmer als echtes Lammfell?

Chariot/Thule Konsole 2
Bei der Thule Konsole 2 handelt es sich um eine Art abnehmbare Fahrradtasche, in die man seine Wertsachen stecken kann. Bei unserem alten CX1 war sie beim Kauf dabei. Beim CX2 leider nicht. Ein nettes Gimmick, aber irgendwo mussten dann auch wir Ausrüstungs-Liebhaber Abstriche machen. Der Gepäckträger war mir wichtiger.

Chariot/Thule Abdeckung
Die Thule Abdeckung schützt den Wagen, wenn er draußen steht. Das war bei uns nie der Fall, deshalb haben wir keine Abdeckung. Der Wagen steht in der Diele, die somit zwar „etwas“ eng geworden ist, aber dafür lässt sich der Wagen vor jedem Ausflug einfacher packen. Und vor allem muss ich die Kinder im Winter nicht in einen tief gefrorenen Kinderwagen setzen.

Chariot/Thule Regenverdeck
Wir liebäugeln schon länger mit der Anschaffung des Regenverdecks, konnten uns bislang aber noch nicht ganz dazu durchringen. Der CX ist nicht regendicht, aber einigermaßen regenfest. Bisher sind wir immer trocken nach Hause gekommen. Hinzu kommt, dass die Kinder meistens sowieso Regen- oder Matschklamotten anhaben, wenn man bei schlechtem Wetter unterwegs ist.

Chariot/Thule Becherhalter
Der Thule Becherhalter ist bei uns immer wieder Grund für Diskussion. Ich habe es einfach geliebt mit Chariot und meinem Becher Latte Macchiato durch die Straßen Münchens zu flanieren. Da hätte ich den Becherhalter wirklich gut gebrauchen können. Nun wohnen wir aber nicht mehr in der Großstadt und die Möglichkeiten sich an jeder Ecke einen leckeren Latte zu holen sind immens geschrumpft. Den Becherhalter brauchen wir also nicht mehr. Schade eigentlich…

Chariot/Thule Trinkflaschenhalter
Wer bitte braucht denn einen extra Trinkflaschenhalter, wenn man einen großen Kofferraum hat? Das ist doch Quatsch, da nehme ich lieber den Becherhalter für meinen Latte Macchiato 🙂

Kurzum: Entscheidet man sich für einen Chariot/Thule als Kinderwagen und Fahrradanhänger, gilt es nicht nur ein passendes Modell auszuwählen (unser Favorit ist dabei immer noch der CX), sondern auch die geeigneten Umrüstsets und das passende Zubehör. Ich hoffe, dass unser Erfahrungsbericht die Qual der Wahl ein wenig erleichtert. Was ich einfach wunderschön finde ist, dass ein Jeder den Wagen mit Hilfe der Umrüstsets und des Zubehörs auf seine ganz eigenen, individuellen Bedürfnisse anpassen kann. Für uns bedeutet das: Outdoor, Sport, Kinderwagen, Fahrradanhänger, Lese-Lounge und ab und an auch Lastenwagen. Übrigens lässt sich auch vieles an Zubehör selbst basteln und der Wagen entsprechend pimpen.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links (Amazon-Partnerlinks), welche zur Finanzierung des Blogs beitragen. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch kostet der Einkauf dadurch nicht mehr.

2017-09-19T07:40:10+00:00

Kommentar verfassen