Planlos

Ich laufe nun schon wochenlang ohne Plan durch die Gegend und hänge mich mehr oder weniger konsequent an die Einheiten von phi und lotte. Allerdings nicht, wenn sie das Training unangekündigt auf den Vorabend zum Griechen verlegen. Dann laufe ich allein mit Massive Attack im Ohr durch die Dunkelheit und habe zur Abwechslung mal einen mittleren Puls von 144.

Auf der offiziellen Seite zum Wien-Marathon habe ich eine Trainingpyramide entdeckt, welche die Vorbereitung in dreimal 8 Wochen plus einmal 2 Wochen unterteilt. Die meisten Trainingspläne in Büchern sind ja so zwischen 10 und 12 Wochen lang. Dieser aber ist da schon längerfristig angelegt, wobei die zweite 8-Wochen-Periode jetzt gerade berginnt und schon ziemlich happige Kilometerleistungen empfiehlt. Dann werde ich jetzt wohl auch mal mit ein wenig mehr Planung beginnen!

2016-02-13T22:57:43+00:00

2 Kommentare

  1. phisei 12/17/2008 um 10:28 am Uhr - Antworten

    sicher dass es einen „schub“ motivation gibt? oder meinst du damit nicht eher einen „tritt“ motivation?

  2. chamey 12/17/2008 um 8:51 am Uhr - Antworten

    ja was ist den los mit dansic?
    keine zitate mehr von steffny oder marquardt?

    à propos wien-marathon: wir sollten uns bald anmelden, das gibt einen extra motivationsschub! 🙂

Kommentar verfassen