Eröffnung der Sandkasten-Saison auf Balkonien

Es ist soweit, der Frühling ist da. Auch wenn das Wetter vielleicht nicht immer danach aussieht. Unseren Kindern jedenfalls sind Wind und Regen egal, sie stehen jeden Morgen nach dem Frühstück an der Balkontür und scharren regelrecht mit den Hufen. Raus, Hauptsache raus! Das Eichhörnchen suchen, die Vögel im Baum beobachten, gucken, was im Hinterhof alles los ist. Wirklich toben können unsere Kinder da draußen nicht, dafür aber im Kleinen buddeln, pritscheln (planschen) und garteln (Blumen pflanzen, gießen…). Und das geht zum Glück bei jedem Wetter. Schuhe an, Jacke drüber, Mütze drauf, ein paar Minuten raus, frische Luft schnappen, Eindrücke sammeln, und drinnen wieder aufwärmen.

[asa matschbar]B0002HX0DA[/asa]

Vor einer Woche erst haben wir wieder die Sandkasten-Saison zu Hause auf unserem Balkon eröffnet. Alles, was man dafür braucht, ist eine Kiste mit Sand, ein bisschen Buddelkram und vielleicht noch ein paar Kisten mit gesammelten Naturmaterialien (Steine, Zapfen, Äste…). Das absolute Highlight bei uns ist ein Wassereimer mit Zapfhahn und im Hochsommer das obligatorische Mini-Planschbecken (ein großer Eimer tut es aber mindestens genauso gut). Nachdem unsere alte Sandkastenkiste (eine große, flache Plastikkiste aus dem IKEA) an vielen Stellen schon gebrochen war, haben wir uns für dieses Jahr im Baumarkt eine kleine Sandmuschel besorgt. Jetzt haben wir schon einen richtigen kleinen Spielplatz auf dem Balkon. Jetzt fehlen nur noch die Blumen.  Der Frühling kann kommen! 🙂

[asa matschbar]B000YCP6VM[/asa]

 

 

2017-07-28T10:12:24+00:00

Kommentar verfassen