Nach der Schwangerschaft: Fit mit Kangatraining ®

Mit einem kleinen Baby zu Hause bleibt einem gar nichts anderes übrig als kreativ beim Fitnesstraining (und vor allem sehr offen gegenüber diversen Bewegungsmöglichkeiten!) zu sein, wenn man irgendwie körperlich wieder fit werden möchte. Diesmal im Selbstversuch: Kangatraining ®.

Ich hatte schon oft von diesem Workout ohne Personal Fitnesstrainer gehört. Als überzeugte Nicht-Fitnessstudio-Gängerin passte so ein Aerobic-/Tanzprogramm bisher aber gar nicht in meine Trainingsphilosophie. Wieso nicht einfach mit dem Kind joggen gehen?! Wofür haben wir denn sonst unseren schicken Doppel-Chariot CX2 mit Joggingrädern? Nun ja…. das Kind ist krank und soll nicht unbedingt raus in den Winter-Smog… der Chariot ist ganz schön groß… die Nacht war echt kurz… und überhaupt: Es ist kalt und grau draußen. Und Zeit habe ich sowieso nicht, die x-te Wäscheladung will aufgehängt werden. Ich gestehe: alles Ausreden! Aber auch ein Grund, mich im Kangatraining zu versuchen.

Mit Personal Trainer zu Hause trainieren

Das Prinzip ist simpel: Das Baby wird in die Trage oder ins Tragetuch gepackt, und Mami oder Papi geht spazieren, walken oder macht eben Kangatraining ® im Studio. Da ich meine Trainingszeiten gerne ein wenig den Stimmungslagen unseres Babys anpasse, habe ich mir die DVD Kangatraining Vol. 2 für das Training zu Hause besorgt.

Die Aerobic- und Tanzschritte sind für mich persönlich ein wenig befremdlich, aber durchaus fordernd, und das ist doch die Hauptsache. Das Training umfasst 60 Minuten, mit unterschiedlichen Intervallen, teils auf dem Boden, die meiste Zeit jedoch mit Baby in der Trage. Was ich sehr schön finde: Die Babys sind während des gesamten Trainings dabei und schlafen in der Trage tatsächlich ein.

Kangatraining für Fortgeschrittene

Als Special wurde eine 30 Minuten „Kangaburn“-Session integriert, mit Seilspringen und diversen Übungen. Das Preview sah vielversprechend aus, das will ich machen! Sieht aus wie eine Mischung aus TRX-ohne-Band und Seilspringen. Für mich in der Stadtwohnung allein aber aufgrund des Seilspringens zu Hause schwer umsetzbar. Nichtsdestotrotz empfinde ich Kangatraining ® als eine durchaus sinnvolle Sporteinheit, um nach einer Schwangerschaft wieder fit zu werden. Zumindest habe ich mir vorgenommen, es nochmal zu probieren. Wer sich jetzt immer noch nicht abgeschreckt fühlt, hier geht’s zum „Original“.

[asa matschbar]B00D4CAZ60[/asa]

Kommentar verfassen