Online Shop mal anders: Wollkleidung mieten bei Räubersachen

Heute muss ich ausnahmsweise mal über einen Online Shop schreiben, und zwar einen, bei dem man Wollkleidung für Kinder mieten kann. Nicht, weil ich Werbung machen möchte, sondern einfach, weil ich über das Konzept gestolpert bin und es richtig gut finde. Viele kennen das Problem: Wir wollen unsere Kleinsten kuschelig und warm einpacken, am liebsten mit ökologischer und nachhaltiger Kleidung, die keine Chemie enthält und sanft zur empfindlichen Babyhaut ist. Ich denke da zum Beispiel an die tollen Walk-Overalls, Schlafsäcke aus Schurwolle oder Wolle-Seide-Bodys. Oder für die etwas Größeren an robuste Walk-Hosen zum Krabbeln, Klettern und Draußenspielen.

Unser Lieblings-Kinder-Laden in München Sendling, Natur & Kind, hatte immer eine zauberhafte Auswahl und ich freue mich noch heute über die wenigen Einzelteile, die wir uns bzw. den Kindern damals gegönnt haben. Mehr als ein paar Einzelteile waren aber leider nicht drin, denn alles, was ökologisch und nachhaltig ist, ist meistens teuer. Erst recht vor dem Hintergrund, dass die Kleinen die Sachen meistens nur ein paar Mal tragen können bevor sie schon wieder heraus gewachsen sind.

Ökologische Kleidung für die Kleinsten kaufen

Entweder, man verzichtet also ganz auf ökologische Kleidung (keine schöne Vorstellung), oder man versucht auf Flohmärkten, Basaren, bei ebay Kleinanzeigen und mamikreisel sein Glück. Eine andere Variante: Man entscheidet sich für ein paar Lieblingsteile, kauft sie neu, und verkauft sie später wieder. Der Restwert ist bei hochwertiger Wollkleidung für die Kleinsten in der Regel noch recht hoch, der Wertverlust hält sich in Grenzen. An- und Verkauf kosten allerdings Zeit und Geduld, das darf man nicht vergessen.

Wollkleidung mieten bei Räubersachen

Vor diesem Hintergrund bietet Räubersachen eine weitere, sehr interessante Variante an: Man mietet die Kleidung und gibt sie zurück, wenn sie nicht mehr benötigt wird. Der Mietpreis berechnet sich nach Zustand der Kleidung und der Mietdauer. Lieb gewonnene Kleidungsstücke kann man am Ende auch kaufen und behalten. Ganz oft getragene Kleidung wird geflickt (daher der Name „Räubersachen“) und entsprechend günstiger angeboten. Was mir daran gefällt ist, dass die Kleidungsstücke (übrigens auch Schuhe) wirklich genutzt und getragen werden, was nachhaltig und gut für die Umwelt ist. Räubersachen gibt es erst seit Mai 2015, aber die Auswahl an Kleidungsstücken und Marken ist schon jetzt relativ groß mit Reiff Strick, Cosilana, Lilano, Waldviertler, hu-da und Finkid.

Vielleicht ist das Konzept von Räubersachen für den einen oder anderen interessant und führt am Ende dazu, dass ein paar mehr Babys und Kleinkinder in den Genuss hochwertiger, ökologischer, kuscheliger Kleidung kommen. Das würde die Welt irgendwie ein klitzekleines bisschen schöner machen. Ich würde mich freuen!

Hier geht’s zur Seite: www.raeubersachen.de 

[Titelbild Copyright Räubersachen]

Kommentar verfassen